Samstag, 20. Juli 2013

Update: Zombie Invasion in Detroit

Ganz offenbar konnte die Kampagne des Z World Detroit Teams nicht einmal Ansatzweise den gewünschten Erfolg erzielen. Ihre Vision, ein großes stillgelegtes und verlassenes Gebiet von Detroit als Fun Park wiederzubeleben, in dem Zombies Gruselwillige jagen, scheint vorerst auf Eis zu liegen. hier

Doch gerade in diesen Tagen, in denen Detroit sich offiziell als bankrott erklären ließ und das Thema "Zombies" immer noch für höchste Filmeinnahmen sorgt, ist dies eines der Beispiele, wie ungenutzte Flächen vielleicht für Besucherstürme und Gewerbeeinnahmen dienen könnten. 


In Ihrem letzten Update ließ das Z World Detroit Team verlauten, dass das Konzept so, wie sie es vor hatten, nicht durchgeführt werden kann. Aber sie wollen, aufgrund der großen Resonanz (wenn auch nicht Geld), die Möglichkeiten überdenken und vielleicht mit einem neuen Konzept an den Start gehen. Ich drücke die Daumen dafür und würde mich freuen, wenn auch unsere Leser ein paar unterstützende Nachrichten auf deren Webseite hinterlassen. 

Donnerstag, 18. Juli 2013

Ich will Kekse!

Ein unwahrscheinlich süßer Kurzfilm über die eigenen Begierden. Schweinchen, du schaffst es!



Vielen Dank Rebekka!

Samstag, 15. Juni 2013

Die Welt der Musikgenres

Stunden um Stunden könnte ich mich damit beschäftigen, neue interessante Musikrichtungen und Künstler zu finden, um meinen alltäglichen Soundtrack zu erweitern. Auf dieser Suche bin ich auf eine Karte gestoßen, die unfassbar viele (wahrscheinlich fast vollständig) Musikgenres nach Beliebheit und Häufigkeit anordnet. Doch damit nicht genug. Hinter jedem aufgeführten Musikgenre sind wieder entsprechende Interpreten zu finden, die der Interessierte sich in dem unterstützenden Musikportal oder einfach auf Youtube anhören kann.

Danke an "Every Noise at Once".

Quelle: http://www.furia.com/misc/genremaps/engenremap.html

Unwohl im öffentlichen Verkehr?

Das kann ja eigentlich nur an den Sitzmustern des Todes liegen! Inzwischen hat sich ja im Design von Stoffen viel getan. Doch wir treffen noch häufig auf die Relikte der 90er, 80er und von irren Designern, die vielleicht gar keine waren....

"Sitzmuster des Todes" sammelt die grauslichsten Sitzmuster, die immer noch im Verkehr sind. Dieses Beispeiel heißt übrigens "Dezente Verwesung".

Quelle: http://www.sitzmusterdestodes.com/

Sonntag, 12. Mai 2013

Fräulein Framboise trifft Santa Limone

Ein kurzes Knacken und ein Hauch von Himbeere wird freigesetzt. Zarte Crème zerschmilzt auf meiner Zunge, bis ich mich nicht mehr zurückhalten kann und auch das saftige Baiser dazumische. So verzaubern mich Sibylle, Oli und Frank mit jeder einzelnen Kreation ihrer Jö Makrönchen. Acht wunderbare Sorten sind im Sortiment mit einer Zugabe einer Monatsüberraschung, jede eine eigene Geschmacksexplosion. 


© LN


Ihre Zuckerbäckerei ist in Ottensen in einem süßen sehr versteckten Kellerladen. Stets stehen Makrönchen an der Theke, um den Unwissenden auf den Geschmack zu bringen. Und wem das zu weit ist, der kann auch einfach über ihre Webseite bestellen.

Sonntag, 17. März 2013

Orientalische Leckerbissen


Nur durch Zufall bin ich auf der Osterstrasse (Hamburg) über ein kleinesorientalisches Restaurant gestolpert. Ganz in lila gehalten, wirkt der kleine Raum posh, aber nicht aufdringlich. Die Speisekarte ist übersichtlich, während die Weinkarte sehr ausführlich jedem Gaumen genügen sollte. Trotzdem konnte ich mich schnell für ein Gericht entscheiden und würde es wohl immer wieder nehmen: Lammkebab in Joghurtminzsoße, Gemüse der Saison und orientalischer Reis. Nicht nur das Kebab war saftig und auf den Punkt gebraten, sondern auch die Minze in der Soße war nicht zu überbordend und der Reis konnte mit gerösteten Nüssen punkten. Die wenigen getrockneten Cranberries, die sich im kompletten Gericht wieder fanden, gaben dem Ganzen eine frische interessante Note. 

© LN


Begeistert von der köstlichen Speise, saß ich noch eine kleine Weile an meinem Tisch und stierte auf die riesige Falafel-Vorspeisenplatte, die auf meinem Nebentisch kredenzt wurde. Überraschender Weise kam einer der Kellner an meinen Tisch und servierte mir eine Nachspeise, die ich nicht einmal bestellt hatte. Natürlich konnte ich nicht wiederstehen und probierte das Zimteis mitsamt Sesamkeks. Als Abschluss ließ ich mir das Glasnudelnest mit Pistazien munden. Alles war rundum gelungen; schade, dass das Restaurant nicht in Eilbek ist...

Sonntag, 3. Februar 2013

Liebe durchlaufen

Liebe wird zunehmend als veraltetes Konzept, ein Wunschtraum weit ab von der Realität betrachtet. Viele Paare haben inzwischen eine sehr abgeklärte Sicht auf das Ding genannt "Liebe" oder übertreiben alle Liebesschwüre so stark, dass man sich als Außenstehender wie ein rosa Zuckerwattenesser fühlen muss. 



Doch ab und zu kann auch jeder einen Hauch dessen wahrnehmen, was es für manche bedeutet, seine große Liebe gefunden zu haben. Die folgende Hochzeitseinladung ist ein kreatives Meisterwerk mit zurückhaltender Perfektion die Liebe auszustellen:

http://jessandruss.us/#j1